Seit dem 2.5.2019 ist die Impfung gegen Herpes Zoster („Gürtelrose“) für alle Personen ab 60 Jahren eine generelle Standardimpfung. Bei bestimmten Personen mit chronischen Grunderkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, Rheumatoide Arthritis, Abwehrschwäche, Niereninsuffizienz…) wird die Impfung schon ab 50 Jahren empfohlen. Der Grund für diese neue Impfung ist der mit dem Alter zunehmend komplikationsreiche Verlauf der Erkrankung mit chronischen Schmerzen und zum Teil auch Lähmung des betroffenen Bereichs über das Abheilen der Gürtelrose hinaus.

Bei der Impfung handelt es sich um einen Totimpfstoff, der zweimal im Abstand von 2-6 Monaten gespritzt werden muss. Die Kosten für die Impfung übernimmt für oben genannte Personengruppe die gesetzliche Krankenversicherung.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne

Leave a Comment